Jenseits - In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen

 

Jenseits - In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen

Nichts interessiert Menschen mehr, als die Frage nach einem Leben nach diesem Leben. Für spirituell aufgeschlossene Menschen und Esoteriker ist das Jenseits längst keine Fiktion oder Einbildung mehr, sondern Fakt. Natürlich führen Kritiker an, dass Beweise bis heute fehlen, aber darum geht es auch weniger. Auch Gott lässt sich nicht beweisen und trotzdem glauben viele an einen Gott oder zumindest an ein göttliches Prinzip, dem alles Leben auf der Erde und im Universum zugrunde liegt. Hinweise wie beispielsweise Tonbandstimmen oder Nahtoderfahrungen oder klar gechannelte Botschaften durch Medien gibt es zuhauf. Als Menschen können wir also durchaus immer etwas von dieser Anderswelt, von dieser geistigen Welt erahnen, die immer wieder mal in unsere stoffliche Welt durchbricht oder durchschimmert.

In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen, so heißt es bereits in der Bibel, im Johannesevangelium des neues Testamentes. Esoteriker gehen, was das Jenseits anbetrifft, von verschiedenen Lichtebenen aus, in welche die Verstorbenen hineinwandern. Auch wenn wir unsere sterbliche Hülle eines Tages ablegen müssen, so bleibt nach spiritueller oder religiöser Überzeugung der Wesenskern eines jeden Menschen voll erhalten. Es ist das, was wir Menschen als Seele bezeichnen und die Seele wiederum ist der Träger des Geistes, unseres feinstofflichen Wesenskerns, andere bezeichnen den Geist auch als göttlichen Funken.

Es ist der eigentliche Kern unseres Menschseins, alle unsere individuellen Eigenschaften, Charakterzüge und Wesensmerkmale sind in ihm verkörpert. In spiritueller Sichtweise ausgedrückt sind wir eigentlich geistige Wesen in einem fleischlichen Körper. Am Tage des Todes passiert deshalb nicht mehr, als dass die Seele sich vom Körper endgültig ablöst und in ihre geistige Heimat, ins Jenseits, zurückkehrt. Denn wir sind nur Gast auf Erden, unsere Zeit ist sehr begrenzt, und wenn eine Seele ihre Lernaufgaben erfüllt hat, kehrt sie wieder ins Jenseits zurück. Wie lange dort eine Seele verbleibt, bevor sie vielleicht wieder reinkarniert, können wir als Menschen mit unserem begrenzten Verstand nicht sagen.

Denn in den gechannelten Botschaften aus dem Jenseits wird immer wieder klar verdeutlicht, dass Zeit im menschlichen Sinne an diesem Ort keine Rolle spielt. Wenn ein Mensch stirbt, sind immer liebevolle Wesen zugegen, die den Verstorbenen auf seinem Weg ins Licht begleiten. Das können auch verstorbene Angehörige oder Engel sein. Letztlich ist der Tod aus spiritueller Sicht nicht das Ende, sondern lediglich ein Übergang in eine andere Form des Seins.

Wir bieten umfassende Informationen zum Thema Jenseits, auch Jenseitskontakte, die Teilnahme an einem medialen Zirkel und eine Vollausbildung zum Medium für Jenseitskontakte sind dort möglich. Danach können erfolgreiche Absolventen ihren Mitmenschen beispielsweise als mediale Lebensberater hilfreich zur Seite stehen oder wichtige Trauerarbeit leisten.