Bildungsprämie

 

Bildungsprämie

Aufstieg durch Bildung – Nutzen sie die Bildungsprämie für die Teilnahme an unseren Seminaren

Seit 2008 unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit dem Programm „Bildungsprämie“ individuelle berufliche Weiterbildungsmaßnahmen. Sie wollen beruflich weiter-kommen oder sich eine neue Einnahmequelle erschließen und haben bei uns schon ein dafür interessantes Seminar gefunden? Dann nutzen Sie doch die Möglichkeit der Förderung durch den Prämiengutschein vom Staat!

Die Bildungsprämie deckt in vielen Fällen die anfallenden Kosten für Fachkurse und Seminare zur Hälfte (bis 500,- €) ab und macht sie dadurch leichter finanzierbar.

Voraussetzungen für den Prämiengutschein:

  • Sie sind durchschnittlich mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig – das gilt übrigens auch für Selbstständige. Auch Beschäftigte im Mutterschutz oder in Elternzeit können einen Prämiengutschein erhalten.
  • Ihr jährlich zu versteuerndes Einkommen beträgt maximal 20.000 Euro
    – bei gemeinsam Veranlagten (z.B. Ehepartnern) dürfen es
    bis zu 40.000 Euro sein. Bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens werden Kinderfreibeträge berücksichtigt. Die Infos hierzu finden Sie in Ihrem Einkommensteuerbescheid.
  • Sie haben die deutsche Staatsangehörigkeit oder eine gültige Arbeitserlaubnis für Deutschland
  • Es handelt sich um ein offenes Kursangebot, kein Einzelunterricht.
  • Es muss sich um eine individuelle berufliche Weiterbildung handeln, also keine Hobby- oder freizeitorientierte Fortbildung oder eine Weiterbildung, die der Gesundheit oder der Persönlichkeitsentwicklung dient.


Der nächste Schritt ist die Beratung in einer der extra dafür bundesweit bereitstehenden Beratungsstellen. Dort erwartet Sie das Gespräch mit geschulten Mitarbeitern, die über gute Kenntnisse des lokalen und regionalen Arbeits- und Weiterbildungsmarktes verfügen. Ein Beratungs-gespräch in einer Beratungsstelle ist Voraussetzung um einen sogenannten Prämiengutschein zu erhalten.

Rufen Sie einfach die kostenlose Hotline 0800 2623 000 an und vereinbaren Sie einen
Beratungstermin bei Ihrer zuständigen Beratungsstelle.


Das müssen Sie zum Beratungsgespräch mitnehmen:

  • Einen gültigen Lichtbildausweis (z. B. Reisepass, Führerschein oder Personalausweis) und ggfs. eine gültige Aufenthaltserlaubnis.
  • Einen aktuellen Einkommenssteuerbescheid (aus dem Vor- oder Vorvorjahr). Ersatzweise reicht auch eine Lohnbescheinigung des Arbeitgebers.


Weitere Informationen zur Bildungsprämie erhalten Sie hier:

http://www.bildungspraemie.info